Die BBDO Germany GmbH ist eine Niederlassung der weltweit agierenden Werbe- und Marketing-Gruppe BBDO mit Sitz in Düsseldorf. Der Konzern ist in insgesamt 79 Ländern vertreten, den Sitz in Düsseldorf betreibt die Gruppe seit 1956. Die Leitung übernehmen derzeit Marianne Heiß, Frank Wolfram und Till Diestel

Mit knapp 100 Jahren ist die BBDO Gruppe eine der ältesten Agentur-Netzwerke der Welt. Das ursprüngliche Unternehmen ging aus der Fusion zweier Vorgängerunternehmen hervor: Hierbei handelte sich um die von George batten im Jahr 1891 in New York gegründete Batten Company, zum anderen die 1919 von Bruce Fairchild Barton ebenfalls in New York gegründete Agentur Barton, Durstine & Osborn. Im Jahr 1925 fusionierten beide Unternehmen schließlich zu Batten, Barton, Durstine & Osborn Company – oder kurz: BBDO.

Bereits im selben Jahr lief das erste Radioprogramm der Agentur für Atwater Kent Radios. Zwei Jahre später etablierte BBDO als eine der ersten Agenturen eine Abteilung für Radiowerbung. 1927 schloss sich John Caples der Agentur an. Caples erlangte im Jahr 1931 durch sein Buch „Tested Advertising Methods“ Bekanntheit indem er den durchschnittlichen amerikanischen Konsumenten mit einem Kind verglich. Jeder Werber solle daher die Sprache verwenden, die man üblicherweise bei einem Fünftklässler vorfinden würde. Im Jahr 1940 führte Alex Osborn die von ihm geprägte Technik „Brainstorming“ in das Unternehmen ein, eine Art der Ideenfindung die heute in quasi jeder Agentur zu finden ist.

Die gesamte Gruppe zählt derzeit 15.000 Mitarbeiter die in 289 Büros in 80 Ländern arbeiten. Das Unternehmen gehört zur Omincom Group, der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in New York. Derzeitiger Firmenchef der Gruppe ist Andrew Robertson, der seit 2004 den Posten als jüngster CEO in der Firmengeschichte innehält. Für den deutschen Markt ist die 1956 in Düsseldorf gegründete Tochter BBDO Germany GmbH relevant. Das Unternehmen wurde zunächst on Vilim Vasata und Jürgen Scholz unter dem Namen TEAM gegründet, später in BBDO umbenannt. Die BBDO Group Germany zählt insgesamt 12 Unternehmen an unterschiedlichen Standorten.

Auszeichnungen

als eine der führenden Agenturen auf dem europäischen Markt konnte BBDO Germany in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Preise für erfolgreiche Kampagnen gewinnen. Im Jahr 2007 heimste BBDO Germany insgesamt sieben Löwen beim großen Werbefestival in Cannes ein und konnte sich zum ersten Mal als erfolgreichster deutscher Teilnehmer positionieren. Zwei Jahre zuvor wurde das Unternehmen bereits von den drei Werbefachzeitschriften AdWeek, Adage und Campaign zur Agentur des Jahres gewählt.

Im Jahr 2016 kürte The Big Won BBDO zum zwölften Mal zum Netzwerk des Jahres. Eine vergleichbare Ehre wurde dem Unternehmen zuteil, als es im selben Jahr zum elften Mal in Folge zum kreativsten weltweiten Netzwerk gewählt wurde. Im Jahr 2013 wurde die Gruppe vom Art Directors Club und dem Managermagazin zur besten Agentur gekürt.

Weitere Auszeichnungen folgten durch das Designmagazin PAGE mit der Auszeichnung kreativste deutsche Agentur 2016 sowie zahlreiche Auszeichnungen und Top-3-Platzierungen in den Fachzeitschriften Werben & Verkaufen, Horizont, ADC und eine Auszeichnung durch den Creative Effectivenes Lion bei den Cannes Festivals.

Auch das Führungspersonal von BBDO Germany konnte einige Auszeichnungen gewinnen, u.a. bei den HORIZONT Awards mit Auszeichnungen an CEO Frank Lotze und CCO Wolfgang Schneider.

Zu den Kunden der BBDO Group Germany zählen Daimler, Johnson& Johnson, Lidl, Manufactum, Mars, Pepsi, Postbank, SAP, smart, Wrigley, BMW und Generali.

Kampagnen von BBDO Germany

Intermezzo für Dr. Oetker

Das deutsche Traditionsunternehmen Dr. Oetker arbeitet seit geraumer Zeit mit BBDO Germany zusammen. Im Jahr 2019 realisierte die Agentur die Kampagne für das Produkt Intermezzo. Das Produkt bildet eine Mischung aus Brot und Pizza, Hintergedanke waren die verschiedenen „Genussmomente im Leben einer Frau, die Bissen für Bissen immer ein bisschen und noch ein bisschen mehr über dieses Intermezzo erfährt“. Der in Lissabon realisierte Werbefilm ist untermalt mit Musik, einem Voice Over und „einer leckeren Brise mediterraner Leichtigkeit“. Das mache hoffentlich Appetit und Spaß, so BBDO Kreativdirektor Veikko Hille. Als Regisseur zeigte sich Augusto de Fraga verantwortlich, der schon die Fußballer Christiano Ronaldo und Lionel Messi in Szene gesetzt hat.

Kampagne 2018 für Postbank Girokonto

Mit Regisseur Bart Timmer wurde 2018 eine Kampagne für Postbank entwickelt, der nach Aussage von Tobias Feige und Daniel Haschtmann, Geschäftsleiter Kreation bei BBDO Düsseldorf die „perfekte Mischung aus kraftvollen Bildern und feinem Humor“ bilde. In dem Video verlieben sich Mann und Frau im Supermarkt und müssen sich dank der lückenlosen Bargeldversorgung und dem Finanzmanagement der Postbank keine Gedanken um ihre Finanzen machen und können sich stattdessen auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren. Von BBDO wird das Konzept als „moderne Kamapgnenstruktur mit crossmedialem Bewegtbildkonzept“ bezeichnet. Neben der klassischen TV-Werbung komme hierbei auch Social-Media-Formate wie etwa Bumper Ads sowie Instory-Ads hinzu.

TV-Kampagne für die Smartphone App mit der Deutschen Bahn

Wie gerne Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg Bahn fährt, konnten Zuschauer in dem 2018 entwickelten Spot für die Bahn-App nachverfolgen. Mit der App habe man endlich das Handy-Ticket, Echtzeitinfos sowie die Wagenreihung immer zur Hand. Hierbei erfülle die App die Funktion als persönlicher Assistent: Schnell und einfach zu bedienen, immer aktuell und zwar vor und während der Reise. Franzis Heusel, Geschäftsführer bei BBDO Berlin, war die Inszenierung im ICE Besonders wichtig. In diesem Zug lasse sich das entspannte Reiseerlebnis am besten inszenieren.

PurVi von Dr. Oetker

„streng strukturiert, poetisch klar und sehr, sehr rein“ – „wie ein Haiku“. In diesen Worten beschrieb Michel Roullier, Regiepartner von Philippe Lhomme bei Foodfilm Paris, den Spot des Joghurts PurVi von Dr. Oetker. Für das Produkt wollten die Regisseure unbedingt etwas anders machen als üblich in der Makro-Food-Fotografie. Der Fokus habe hierbei auf „wenigen echten Zutaten, ohne Tricks“ gelegen. Der Spot wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und konnte sich als eine der erfolgreichsten Kampagnen des Jahres 2018 etablieren.

Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass BBDO nicht nur national sondern vor allem international auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Der in Düsseldorf befindliche Hauptsitz des Agentur-Netzwerks hat mehrere Unternehmen in ganz Deutschland und profitiert natürlich von der Agentur-Struktur des Mutterkonzerns. Trotzdem kann dem Unternehmen, gerade im kreativen Bereich, eine Eigenständigkeit nicht abgesprochen werden. Dies belegen die zahlreichen Auszeichnungen der letzten Jahre und die hohen Umsätze der jeweils beworbenen Produkte.