Mit über 700 Mitarbeitern und einem Umsatz von 75 Mio. Euro ist Jung von Matt eine der größten Inhabergeführten Agenturen in Europa. Das 1991 in Hamburg gegründete Unternehmen spezialisiert sich auf Fernsehwerbung und unterhält ein Netzwerk von 24 Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Im Jahre 1991 gründeten Holger Jung und Jean-Remy von Matt in Hamburg die Werbeagentur Jung von Matt. Holger Jung studierte sechs Semester Rechtswissenschaften, stieg nach seinem Studium 1977 als Medienplaner und – berater ins Berufsleben ein und übernahm bei Unilever Aufgaben im Bereich Marketing. Nach einer kurzen Tätigkeit als Gesellschafter und Geschäftsführer folgte die Gründung von Jung von Matt gemeinsam mit Jean-Remy von Matt. Letzterer ist ausgebildeter Kaufmann und konnte bereits bei der Gründung auf eine Karriere als Texter bei Ogilvy & Mather sowie als Creative Director bei Eiler & Riemel bzw. BBDO zurück blicken. Beide Unternehmer wurden im Jahr 2002 in die Hall of Fame der deutschen Werbung aufgenommen.

Jung von Matt konnte sich in den ersten Jahren mit einigen beeindruckenden Kampagnen einen Spitzenplatz in der deutschen Werbelandschaft sichern. 1999 wurde die Agentur in eine nicht-börsennotierte Aktiengesellschaft umgewandelt. Der Vorstand bestet aktuell aus Peter Figge, Jean-Remy von Matt, Larissa Pohl, Thomas Strerath und Götz Ulmer.

Arbeiten von Jung von Matt

Die Bandbreite der Arbeiten von Jung von Matt ist beachtlich, gerade im Hinblick auf das noch junge Alter der Agentur. In den vergangenen 25 Jahren hatten die Kampagnen des Unternehmens eine große Breitenwirkung in der deutschsprachigen Bevölkerung, gerade in den Zeiten des Internets ist die virale Verbreitung eines JvM-Spots quasi garantiert. Aus diesem Grund lohnt sich der Blick auf einige der erfolgreichsten Kampagnen der letzten Jahre.

1992 – Porsche Familienauto

Als eine der ersten Kampagne des noch jungen Unternehmens, wagte sich JvM dem Porsche 911er einen neuen Look zu verpassen. Mit dem Claim „Sie können länger frühstücken. Sie sind früher zum Abendessen zurück. Gibt es ein besseres Familienauto?“ begeisterte das Unternehmen nicht nur den Kunden sondern sorgte für eine spürbare Umsatzsteigerung im Hause Porsche.

1995 – Frieslandgänger

„Wie das Land – so das Jever“ – diesen Claim begleitet eine der am häufigsten gezeigten TV-Spots von Jung von Matt. 1995 zum ersten Mal ausgestrahlt, ist der Frieslandgänger auch heute noch in Neuauflagen im Fernsehen und Kino zu sehen. Betont werden soll hier die Entspanntheit und die Verbundenheit zwischen Mensch, der Natur und seinem Bier.

1996 – Mein Haus, mein Auto, mein Boot

Kaum ein Spot von JvM hat sich derart stark in das kollektive Gedächtnis der Öffentlichkeit eingebrannt. Oft kopiert, wohl nie erreicht, startete der Sparkassen-Spot 1996 im deutschen Fernsehen und sollte die Benefits unterstreichen, die eine Anlageberatung bei der Sparkasse mit sich bringen kann.

2001 – Sixt – Angela Merkel (2001)

Nicht selten mischte sich JvM in aktuelle politische und öffentliche Debatten ein. Legendär sind hierbei die Sixt-Werbeplakate, insbesondere den Frisuren-Claim von Angela Merkel im Jahr 2001. Die heutige Bundeskanzlerin fiel der Öffentlichkeit und insbesondere der Boulevard-Presse schon früh durch ihre Frisur auf. Mit dem Claim „Mieten Sie sich ein Cabrio“ zeigte die Werbung eine Angela Merkel mit entsprechend luftiger Cabrio-Frisur, eine Werbung die nicht nur Politik sondern die gesamte Öffentlichkeit beeindruckte.

2002 – Saturn – Geiz ist Geil (2002)

Dieser Spot prägte einen ganzen Trend – der Trend zur Sparsamkeit. Der Claim „Geiz ist Geil“ für den Elektrohändler Saturn floss ab 2002 in den deutschen Sprachgebrauch ein, nicht zuletzt auch wegen der aggressiven Verbreitung des Spots.

2011 – Zalando – Schrei vor Glück (2011)

Schrei vor Glück – oder Geld zurück! So hieß der ursprüngliche Claim von Zalando. Den letzten Teil strich das Berliner Modehaus auf Grund der hohen Retourenquote kurz nach dem Release. Im Gedächtnis bleibt jedoch das Bild vom Postboten der ein Paket von Zalando vorbeibringt und einem vor Glück schreienden Kunden gegenüber steht.

2015 – Edeka – Heimkommen (2015)

Kaum ein Spot dürfte eine derart weitreichende internationale Verbreitung erfahren haben wie der Edeka-Spot „Heimkommen“. Der Clip zeigt einen älteren allein lebenden Familienvater, der seiner Familie seinen Tod vortäuscht um sie an Weihnachten an einen Tisch zu bekommen. Der Spot, für den die Agentur mehrfach ausgezeichnet wurde, zählt zu den meist-geklickten Werbespots bei YouTube.

Auszeichnungen

Im Jahr 2010 positionierte sich Jung von Matt im Kreativindex vom Manager Magazin auf den ersten Platz der kreativsten Agenturen. Zwischen 2008 und 2012 konnte sich JvM fünf Jahre in Folge den Titel als Werbeagentur des Jahres vom Art Directors Club abholen. Die Agentur belegte im Jahr 2015 den ersten Platz im Kreativ-Index des Manager-Magazins.

Auch international konnte das Unternehmen mit Auszeichnungen aus dem Art Directors Club in Tschechien und dem Creativ Club Austria einige Titel gewinnen. Im Cannes Lions International Advertising Festival erreichte Jung von Matt den Titel Independent Agency of the Year 2010.

Die Auszeichnungen wirken sich vor allem auch bei den Entscheidern in den Unternehmen aus. So bestätigte eine Studie der Zeitschrift Absatzwirtschaft, dass Jung von Matt die beliebteste Werbeagentur bei Entscheidern im Unternehmen ist. Im Jahr 2018 erreichte JvM die Auszeichnung als beste „Independent Agency of the Year“. Im selben Jahr belegte Jung von Matt im Kreativradar der HORIZONT den ersten Platz als kreativste Werbeagentur.

Heute zählt das Unternehmen 770 Mitarbeiter und profitiert von einem Agentur-Netzwerk aus 24 Tochtergesellschaften. Der Umsatz lag im Jahr 2017 bei 75,86 Mio. Euro und nimmt damit naturgemäß einen hinteren Platz im Vergleich zu den großen nicht Inhabergeführten Agenturen ein. Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich in Hamburg von wo aus die grundlegenden Entscheidungen seitens der Unternehmensleitung getroffen werden. Während sich Holger Jung schwerpunktmäßig auf andere Projekte wie bspw. seine Hochschultätigkeit an der Hochschule Wismar sowie seiner Berufung als Honorarkonsul des Fürstentums Monaco konzentriert, ist Jean-Remy von Matt deutlich stärker im laufenden Tagesgeschäft involviert.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass Jung von Matt zu den größten und kreativsten Agenturen in Deutschland gehören. Die Spots des Unternehmens werden in regelmäßgen Abständen bei allen großen Werbefestivals ausgezeichnet. Die Kampagnen treffen häufig den Nerv der Zeit, die kreative Leitung zeigt hierbei ein außerordentliches Gespür für Trends, viele Claims sind dabei schon in den offiziellen deutschen Sprachgebrauch übergegangen.